english deutsch

Projekt Hilfe Sitemap Kontakt Impressum Startseite

Die Geschichte der Kindertransporte

Erinnerung

   Jahrzehntelang interessierte sich kaum jemand für die Geschichte der Kindertransporte. Die ersten Publikationen stammten von Autoren und Autorinnen, die selbst mit einem Kindertransport gerettet worden waren. Bereits 1966 schrieb die aus Bielefeld stammende Karen Gershon (Käthe Loewenthal, 1923-1993) ein Buch über die kollektive Erfahrung der Kindertransporte.* Inzwischen sind viele Lebenserinnerungen, aber auch fiktionalisierte Texte erschienen, die sich an Jugendliche oder Erwachsene richten.

   Charles Hannam – früher Karl Hirschland aus Essen – hat in drei spannenden Erinnerungsbüchern sein Leben erzählt und seine Identität – Deutscher, Jude, Brite – reflektiert.

   Ebenfalls aus Essen stammt Anne Ranasinghe (die Jawneschülerin Anneliese Katz), die 1939 als 14jährige nach England gerettet wurde und 1949 ihrem Mann nach Colombo folgte. Schon vor ihrer Flucht aus Deutschland begann sie zu schreiben – heute gilt sie als Sri Lankas berühmteste Dichterin, die in ihren Gedichten auch immer wieder ihren leidvollen Erinnerungen eine Stimme gibt.
>>>http://www.loc.gov/acq/ovop/delhi/
salrp/anneranasinghe.html


*Karen Gershon, We came as Children: A Collective Autobiography, London 1966 (dt. Ausgabe: Wir kamen als Kinder, Frankfurt am Main 1988)

[zurück]    [weiter]



Collage der Jawne-Schülerinn Lore Robinson zum 55-jährigen Klassentreffen 1994